Kosten sparen durch weniger Verwaltung

Gesperrt
CommanderROR
Beiträge: 29
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:51

Kosten sparen durch weniger Verwaltung

Beitrag von CommanderROR »

Nachdem die meinsten Vorschläge nier auf höhere Kosten hinauslaufen hier ein Versuch eines Kostensparvorschlags:

Man sollte versuchen den Verwaltungsaufwand gering zu halten, z.B. durch Verkürzung von Wegen innerhalb der Verwaltungsstrukturen und auch durch Ballung von Kompetenzen.

Beispiel:

Abfallentsorgung.
Wer Mülltonnen beantragt wird feststllen dass für jede Sorte Müll ein anderes Amt zuständig ist. Stadtwirtschaft, Umweltamt, Abfallbetrieb usw. Wenn man merkt wie viele unterschiedliche Stellen man alleine für so einen einfachen Sachverhalt wie die Beantragung von Abfallbehältern kontaktieren muss und wie viele Ansprechpartner dafür zuständig sind kann man leicht auf die Idee kommen dass hier viel Spielraum für Optimierung ist.
Also in diesem Fall: Alles über ein Amt laufen lassen, damit hat der Kunde nue einen ansprechpartner, es gibt keine Missverständniss mehr wenn ein Amt nichts vom anderen mitbekommt, es gibt insgesamt weniger Papierkram, weniger hin und her telefonieren, faxen und mailen und alles geht schneller (und kostengünstiger) voran.
Das gleiche Prozedere kann man bei so ziemlich jedem Amt beobachten. Diese Strukturen zu durchleuchten und zu optimieren kann bestimmt einige Millionen einsparen und noch dazu viel Ärger und Verwirrung für die Bürger vermeiden.

Ideal wäre ein Anlaufpunkt (Bürgerservice) für alle Belange, vom Hausbau über Steuerfragen bis zur gerade genannten Abfallentsorgung. Diese Stelle (Bürgerservice, Hauptbüro und Stadtteilbüros) sollte gute Öffnungszeiten (Mo-Sa 8:00-20:00 wie die Ladenöffnungszeiten) und eine gute Personelle Besetzung bieten um lange Wartezeiten zu vermeiden. Von hier aus können dann gezielt die Anliegen der Bürger an die diversen Sachbearbeiter geleitet werden die sich dann auch nur mit Dingen beschäftigen müssen die für ihre Abteilung auch wirklich gedacht sind und verbringen nicht die Hälfte der Zeit damit Leute an andere Ämter zu verweisen. So spart man die vielen kleinen Strukturen die oft nicht gut ineinandergreifen ein und baut ein robustes Netz mit kurzen Wegen und entsprechend optimierter Kostenstruktur auf und alle profitieren.

Gesperrt

Zurück zu „Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing“