Parksuchverkehr vermeiden

Gesperrt
ModeratorVEP1
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 09:29

Parksuchverkehr vermeiden

Beitrag von ModeratorVEP1 »

als E-Mail am 1.11.2010 eingegangen:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Bausewein,
sehr geehrte Damen und Herren,

am heutigen Tag habe ich den Fehler begangen, meinen PKW zu benutzen und somit den bisher genutzten Parkplatz im Forum II freizumachen, dieser Bereich wurde mir bei der Anmietung eines Dauerparkplatzes zur Nutzung angeboten.

Nach ca. 2 Stunden, gegen 11:45 wollte ich mein Fahrzeug wieder im Parkhaus abstellen. Insgesamt wurden über 200 freie Parkplätze unmittelbar vor dem Parkhaus als frei bezeichnet. 2 Grünphasen musste ich als Linksabbieger zunächts abwarten um überhaupt erst einmals in die Lachsgasse einfahren zu können. Bis ich die Schranke zum Parkhaus im Forum I passiert hatte vergingen weitere 10 Minuten. Um einen Parkplatz, schließlich im Bereich Form III zu bekommen, brauchte ich fast 40 Minuten.

Ist dies ein Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit???

Der Feiertag in anderen Bundesländern, u.a. Bayern kann hier nicht alleine ausschlaggebend gewesen sein; im Parkhaus selbst habe ich nur vereinzelt Fahrzeuge mit bayerischen Kennzeichen gesehen.

Im April dieses Jahres habe ich einige Vorschläge unterbreitet. Das letzte Schreiben der SWE Parken ist vom 9.7.2010. Jedoch ist nicht erkennbar, das auch nur ein Vorschlag berücksichtigt wurde.

Nach wie vor, müssen wir als Dauerparker zur Umweltbelastung im Parkhaus beitragen, in dem auch wir an dem Parkplatzsuchverkehr teilnehmen müssen.

Wie angenehm wäre es, wenn Forum II entsprechend auffällig als Parkzone für Dauerparker gekennzeichnet würde. Nutzer der Doppelparker würden vermutlich keine durch Kurzzeitparker besetzten Palletten vorfinden. Die Parkplatznutzer im Mittelfeld des Bereiches Forum II hätten auch den Vorteil, ihre linken und rechten Nachbarn viel stärker eingrenzen zu können.

Das Verkehrsleitsystem hat sich insgesamt gesehen, mit seinen fehlerhaften Angaben, als nicht hilfreich erwiesen. Im Gegenteil hat es dazu beigetragen, das sich vor dem Parkhaus ein nicht unerheblicher Rückstau gebildet hat.

Die durch diese Planung sowohl innerhalb wie auch außerhalb des Parkhauses entstehend Umweltbelastung ist so erheblich, dass ich hier vorschlagen möchte, in der Weihnachtszeit Atemschutzmasken auszugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Gesperrt

Zurück zu „Erreichbarkeit und Parken mit dem Auto“