Christian-Reichart-Schule - Errichtung einer Sporthalle

Gesperrt
ModeratorBBH1
Beiträge: 145
Registriert: Freitag 4. September 2009, 13:41

Christian-Reichart-Schule - Errichtung einer Sporthalle

Beitrag von ModeratorBBH1 » Mittwoch 26. Juni 2013, 11:00

Anregung eingegangen am 26.6.2013 per Brief, eingefügt von Moderator BBH1

Christian-Reichart-Schule Erfurt

Gemeinsame Initiative von Eltern, Förderverein und Schule
zur Errichtung einer Sporthalle auf dem Gelände der Christian-Reichart-Schule.

In der Christian-Reichart-Grundschule lernen derzeit 174 Kinder. Im Durchschnitt haben in den letzten acht Schuljahren 168 Schüler die Grundschule besucht (durchschnittliche Klassenfrequenz rd. 22 Schüler pro Klasse).
Nach den Prognosen der aktuell vorliegenden Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2012/13 bis 2013/14 (Beschluss Nr. 2441/11, Anlage 1.0) wird bis zum Schuljahr 2019/2020 mit weiter steigenden Schülerzahlen in der Schulart Grundschulen zu rechnen sein (danach schrittweiser Rückgang der Schülerzahlen auf ca. derzeitiges Niveau bis zum Schuljahr 2028/2029). Diese steigende Tendenz ist auch an der Christian-Reichart-Grundschule zu spüren. Allerdings setzen die räumlichen Voraussetzungen der Befriedigung der zunehmenden Nachfrage Grenzen. Für die in acht Klassen lernenden Schüler stehen nur 7,5 Räume für Unterricht und Ganztagsbetreuung zur Verfügung, zwei Klassenräume wurden zu einem Turnraum verbunden, in dem der Sportunterricht durchgeführt wird.

Durch den Bau einer Einfeld-Sporthalle könnte sachgerecht auf die bestehende Situation reagiert werden.
Dies unter folgenden Gesichtspunkten:
1. Bei einem Sporthallenneubau könnte derTurnraum wieder in zwei ausreichend große Klassenräume umgewidmet
werden, die jeweils über eine für die Unterrichtung von 24 Schülerinnen und Schüler ausreichende Größe verfügen würden.
2. Der bisher eingeschränkt als Klassenraum genutzte kleine Fachraum stünde wieder für andere Zwecke zur Verfügung,
z. B. als Differenzierungsraum.
3. Der Hortraum stünde wieder als solcher uneingeschränkt zur Verfügung und könnte als solcher angemessen gestaltet
werden.
4. Die Qualität des Schulsportunterrichtes würde sich erhöhen, denn sie ist auch davon abhängig, ob eine funktionelle und
ansprechende Sportstätte zur Verfügung steht.
5. Im Hinblick auf das Ganztagsschulkonzept ergäben sich neue Angebotsmöglichkeiten für die Schule.
So könnte beispielsweise die Kooperationen Schule-Sportverein auch in der Hallensaison umgesetzt werden, was bei der
derzeitigen Raumsituation nicht möglich ist.
6. Die Christian-Reichart-Schule verfügt anders als andere Schulen über die für eine Sporthalle erforderliche Geländefläche.
7. Die Beschränkung auf lediglich eine Einfeldhalle, die für die Anforderungen an den Sportunterricht in einer Grundschule
ausreichend ist, berücksichtigt die prognostizierte Entwicklung hinsichtlich der Schülerzahlen.
Durch den Bau einer Einfeld-Sporthalle könnte sachgerecht auf die bestehende Situation reagiert werden.
Dies unter folgenden Gesichtspunkten:
8. Eine kostensparende Möglichkeit der Errichtung einer Einfeld-Sporthalle wäre der Bau in Leichtbauweise. Nach ersten
Erkundigungen beliefen sich die Gesamtkosten auf ca.1,2 Mio € (grobe Schätzung;).
Eine weitere Alternative wäre der Bau einer semi-permanenten Sporthalle, die ebenfalls in der Anschaffung günstig wäre
(siehe z. B. http://www.neptunus.de/sport-hallen).
9. Für den Bau der Sporthalle könnten gemäß der Richtlinie zur Förderung des Sportstättenbaus und der
Sportstättenentwicklungsplanung des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit
vom 16. November 2012 (Thüringer Staatsanzeiger Nr. 50/2012, Seite 1919 ff.) Fördermittel i. H. v. 324.000,00 Euro
beantragt werden (Einzelhalle; Festbetragsfinanzierung; höherer Zuschuss mit Begründung möglich;
Zweckbindefrist i. d. R. 20 Jahre, Abweichung möglich).
10. Des Weiteren würde auch der Förderverein der Schule einen finanziellen Beitrag leisten (Spenden) und
versuchen Sponsoren zu gewinnen.

Gesperrt

Zurück zu „Schulen und Turnhallen“