Stadtteilbibliothek Herrenberg

Gesperrt
leser
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 23. September 2009, 09:03

Stadtteilbibliothek Herrenberg

Beitrag von leser » Donnerstag 24. September 2009, 17:24

Hallo an alle Interessenten des Forums

Ich habe von der bedrohlichen Lage unserer Bibliothek nach den Wasserschäden gehört.Ich plädiere für einen Umzug, wie vorgeschlagen
in ein "Leuchtturmgebiet" des Melchendorfer Marktes.Er liegt zentral,ist von jung und alt schnell per Straßenbahn erreichbar.Seine zentrale Lage würde aus derzeit 1000 eingetragenen Lesern garantiert einen Zuwachs an Lesehungrigen ermöglichen.Weiterhin sind
genügend Möglichkeiten der kulturellen Betätigung wie Buchlesungen Feste usw.hier bestens möglich.Ein Bürgerbegehren oder eine Unterschriftensammlung für den Fortbestand an diesem neuen Ort könnten dazu beitragen,die Notwendigkeit eines Umzuges der Stadtteilbibliothek Erfurt Melchendorfer Markt zu unterstreichen.Das Geld dafür muß in die Planung der Stadt und des Landes aufgenommen werden.Für 12 Euro Mitgliedsbeitrag für ein Jahr benötigen wir vieleicht eine mögliche Erhöhung der Gebühren
(Einkommens abhängig ),denn durch die Ausleihe spart jeder gegenüber dem Kauf der Bücher und Medien eine große Menge Geld.Ich lese ca.4 Bücher und 5 Zeitschriften monatlich,bei einem Kauf auf ein Jahr gerechnet müßte ich ca.1000 Euro berappen.Wer ist denn dazu in der Lage!Die Bibliothek hat etwa 24000 Bücher und 30000 Medien,welch ein Schatz an Wissen und investiertem Geld.
Erfurt hat nur 2 Stadtteilbibliotheken,4 Schulbibliothken und die Hauptbibliothek,diese müßen wir hüten und pflegen.Es gab Zeiten im
Kulturleben der Menschheit in denen Bücherverbote und Bücherverbrennungen als Unterdrückungsmaßnahmen gegen das Buch an der
Tagesordnung waren.Dessen Gewiß muß alles für den neuen Standort unserer Stadtteilbiblitohek getan werden.Der nächste Regen kommt bestimmt und kann noch schlimmere Folgen haben,als bereits erlebt.Reparieren,sanieren bringen keine Erfolge,nur ein neuer
Standort und der Erhalt unserer Bibliothek gewährleisten Bildung,Zukunft für unsere Kinder und alle hier wohnenden Erfurter.Wenn
Geld für eine neue Bundestagsbibliothek da ist, mit über 1 Million Büchern, bei einer Ausleihe von angenommen täglich 600 Medien
durch die Bundestagsabgeordneten,was möglicherweise sogar schon zu hoch gegriffen ist,dann muß auch für uns Geld dasein,oder?
Setzen wir die Geschichte der Bibliotheken,die es seit der erstenTontafelsammlung des Asyrerkönigs Assurbanipal aus Nimire gibt
fort und gewinnen viele neue Leser an diesem neuen Standort.

Mit freundlichen Grüßen


1LESER von 1000 der Stadtteilbibliothek LEIDER noch am Herrenberg?

Gesperrt

Zurück zu „Volkshochschule, Bibliotheken“