Imago Förderung an gewachsenes Leistungsspektrum

Gesperrt
ModeratorBBH1
Beiträge: 145
Registriert: Freitag 4. September 2009, 13:41

Imago Förderung an gewachsenes Leistungsspektrum

Beitrag von ModeratorBBH1 » Montag 24. Juni 2013, 08:15

Anregung eingegangen per E-mail am 23.6.2013, eingefügt von ModeratorBBH1
(Zu dieser Anregung wurden zwei Fotos mitgesandt)

Sehr geehrte Frau Thierbach,

mit meinem Schreiben möchte ich mich zum Bürgerbeteiligungshaushalt 2013/2014 einbringen.

Meine Tochter Selina (9), besucht seit drei Jahren mit großer Begeisterung den Kurs „künstlerische Grundlagen“ der Kunst- und Designschule IMAGO in Erfurt.

Die Vielfalt und der Anspruch der von den Kindern angefertigten Arbeiten, bringen mich immer wieder zum Staunen. Da ich als freiberufliche Grafik-Designerin selbst im Kreativbereich tätig bin, weiß ich um die unbedingte Notwendigkeit der frühen Förderung von künstlerischer Begabung.
Diesen Bedarf kann ein im schulischen Rahmen angebotener einstündiger Kunstunterricht nicht abdecken. Somit nimmt die Arbeit der IMAGO als Begabtenförderung und berufliche Frühorientierung einen enormen Stellenwert ein.

Vor einigen Tagen fand die Auszeichnungsveranstaltung zum 60. Europäischen Wettbewerb 2013 mit dem Motto „Europa in der Schule“ in der Thüringer Staatskanzlei statt. 56 Schülerarbeiten aus Thüringen wurden ausgezeichnet. Von den 22 Erfurter Preisträgern waren allein 18 (!) Schüler der IMAGO Kunst- und Designschule. Dieses beachtliche Ergebnis spricht für sich. Somit repräsentiert die IMAGO auch ihre Heimatstadt Erfurt in positiver Weise in der öffentlichen Wahrnehmung.

Die IMAGO ist vielseitig und leistet wertvolle Arbeit u.a. auf folgenden Gebieten:

künstlerische Bildungsarbeit für sehr junge Menschen (die jüngste Gewinnerin des 60. Europäischen Wettbewerbes ist fünf Jahre alt und ebenfalls Schülerin der IMAGO) Kunstprojekte mit Kindergärten und Schulen Sozial- und Integrationsarbeit
künstlerische Öffentlichkeitsarbeit sowie Zusammenarbeit mit freien Trägern, Museen und Galerien der Stadt Erfurt.
Leider ist das Geld überall knapp. Doch ein Bildungsträger, der mit künstlerisch hohem Anspruch, Können und Engagement großartige Arbeit leistet, darf nicht an finanziellen Mitteln scheitern. Daher bitte ich Sie, die Kunst- und Designschule IMAGO auch weiterhin kontinuierlich in Ihren Förderplan einzubeziehen, und auch die Höhe der Förderung, gemessen am gewachsenen Leistungsspektrum, anzupassen.

Mit freundlichem Gruß

Gesperrt

Zurück zu „freie Kultur, Soziokultur und Stadtteilzentren“