Stauffenbergallee

Gesperrt
Björn Burmeister
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 09:44

Stauffenbergallee

Beitrag von Björn Burmeister »

Aufgrund des geschlossenen Verkehrsringes um Erfurt (Autobahn A 71 und Umgehungsstraße), sollte die Entlastung der Stauffenbergallee ausreichend sein, um den Rückbau von Fahrbahndecken zu beginnen. Besonders in Hinsicht auf bereits bestehende verinselte Grünstrukturen und dem generellen erheblichen Mangel an Grünflächen in der Oststadt von Erfurt wäre dies sehr wünschenswert.

UZi
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 12. September 2009, 21:16

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von UZi »

Ich denke, es ist von Vorteil, die Stauffenbergallee vierspurig zu belassen, wie sie heute ist. Eine Stadt von Erfurts Größe kann sich aufgrund des Verkehrsaufkommens durchaus einen inneren und äußeren Stadtring leisten.

Aber ob zumindest auf der bebauten Straßenseite 60 km/h sein müssen? Das Abbauen der Schilder und die entsprechende Anpassung der Ampelschaltung sollte nicht SO kostenintensiv sein.

schoenfeld
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. September 2009, 15:56

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von schoenfeld »

Man könnte es auch so sehen:

Erfurt leistet sich trotz seiner vergleichsweise geringen Größe gleich ZWEI Innenstadtringe, im Abstand von vielleicht 100 Metern ...

Wer beide Ringe regelmäßig befährt oder quert weiß, die Nutzung ist punktgenau auf den Berufsverkehr beschränkt. Nachts und an Wochenenden stehen die Ringe quasi leer ...

Zudem gibt es doch seit dem Vorliegen des Lärmkonzeptes (?) für den Stauffenbergring und den Juri-Gagarin-Ring einen kurz- und einen langfristigen Handlungsbedarf, oder? Zu den möglichen kurzfristigen Lärmschutzmaßnahmen gehörte doch ein nächtliches Tempolimit auf 30 km/h?

Kurz: Es spricht einiges für einen Rückbau (oder eine Stilllegung) von Fahrspuren auf einem oder beiden Innenstadtringen.

Urerfurter
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 08:37

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von Urerfurter »

Man kann das ja nicht wirklich als zwei Innenstadtringe bezeichnen, nur weil zwei mehrspurige Straßen ca.2 km (geschätzt) fast nebeneinander verlaufen.
Ich könnte mir vorstellen, wenn man Zählungen von Fahrzeugen zur Hand nimmt, wird ein Rückbau schnell vom Tisch sein, da selbst bei momentanen Bedingungen regelmäßig kleinere Staus entstehen.
Eine Tempo-30-Strecke wäre sicher denkbar, aber die Einhaltung müsste dann immer mal von der Polizei kontrolliert werden, sonst wird sich kaum ein Fahrzeugführer daran halten.

MatthiasSchulz
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 07:51

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von MatthiasSchulz »

[quote="UZi"]Ich denke, es ist von Vorteil, die Stauffenbergallee vierspurig zu belassen, wie sie heute ist. Eine Stadt von Erfurts Größe kann sich aufgrund des Verkehrsaufkommens durchaus einen inneren und äußeren Stadtring leisten.

Aber ob zumindest auf der bebauten Straßenseite 60 km/h sein müssen? Das Abbauen der Schilder und die entsprechende Anpassung der Ampelschaltung sollte nicht SO kostenintensiv sein.[/quote]


Ich bin auch der Meinung, dass die Stauffenbergallee NICHT mit 60 km/h befahren werden muss!

Bürger-Mühlenviertel
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. September 2009, 15:53

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von Bürger-Mühlenviertel »

Ich denke auch 60 km/h müssen nicht sein!

Ob man gleich auf Tempo 30 runter gehen muss - da bin ich mir nicht sicher.

christian
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 17. September 2009, 17:19

Re: Stauffenbergallee

Beitrag von christian »

Könnte man dann nicht an der Stelle wo Stauffenberg-Allee und Juri-Gagarin-Ring parallel verlaufen den Verkehr auf beide Straßen aufteilen, so wie bei Berg/Tal- und Blumen/Moritzwallstraße? Oder die achtspurige Nutzung der beiden Straßen wirklich auf die Hauptverkehrszeit beschränken?

Gesperrt

Zurück zu „Naherholung, Verbesserung/Ausbau von Grün- und Parkanlagen“