Entwicklungskonzept Wohngebiet Ringelberg

Gesperrt
ModeratorBBH1
Beiträge: 145
Registriert: Freitag 4. September 2009, 13:41

Entwicklungskonzept Wohngebiet Ringelberg

Beitrag von ModeratorBBH1 » Donnerstag 5. November 2009, 09:26

Vorschlag eingegangen per Onlineformular am 21.09.2009, eingefügt von Moderator 1

Ein Entwicklungskonzept zum Wohngebiet Ringelberg ist mir nicht bekannt. Deshalb
möchte ich Sie bitten gemeinsam mit der Fachhochschule "Garten- und
Landschaftsgestaltung" ein Konzept zur Gestaltung eines Bürgerparkes auf den derzeit
noch landwirtschaftlich genutzte Flächen zwischen Konrad-Adenauer-Str. und der
Ringelbergsiedlung zu erarbeiten. Hierzu könne ebenfalls Projektarbeiten der Fachschule
dienen, damit die Kosten erträglich bleiben. Zum Flanieren müssen die Bewohner des
Ringelberges entweder in die Stadt fahren oder auf den Fahrwegen zwischen den
Häusern laufen.
Desweiteren sind die Unkrautflächen in der Walter-Gropius-Str. Ecke
Oscar-Schlemmer-Str.,die sich zur Zeit immer noch im Besitz der LEG befinden
unbedingt zu beseitigen. Hier könnten Wiesen und Bänke das Arreal verbessern, falls
keine Bebauung in Kürze zu erwarten ist. Insbesondere würden sich auch die hier
wohnenden älteren Mitbürger freuen. Außerdem werden durch die Samen der
Unkrautfelder die Wegränder und Parkbuchten verunreinigt, was dem ganzen Gebiet
einen ungepflegten verleiht.
Weiterhin ist mir aufgefallen, dass der Entwässerungskanal am Leinefelderweg
vollständig zugewachsen ist. Besteht hier ein Reinigungskonzept oder ist dies als
Abfallentsorgung vorgesehen?

Desweiteren möchte ich darauf hinweisen, dass der Radweg nach Atzmannsdorf wegen
permanenter Verschmutzung (z. T. grosse Erdklumpen) seitens der Agrargenossenschaft
kaum zu benutzen ist. Die Genossenschaft sollte zumindestens angehalten werden, vor
Benutzung des Weges ihre Räder grob zu reinigen.

Mit freundlichem Gruß
H.K.

Gesperrt

Zurück zu „Entwicklungskonzepte für Ortsteile“