Erfurt als Einkaufsstadt

Gesammelte Vorschläge zur Diskussion. Öffnen Sie das Unterforum und nutzen Sie die Antwort-Funktion innerhalb eines Vorschlages zur Diskussion.
Gesperrt
ModeratorBBH5
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 12:56

Erfurt als Einkaufsstadt

Beitrag von ModeratorBBH5 » Dienstag 22. September 2009, 11:54

Erfurt könnte sich noch besser als Einkaufsstadt vermarkten. Die Erreichbarkeit mit Bahn und Auto ist sehr gut, komfortable Parkmöglichkeiten sind auch vorhanden.

Vorschlag:
Regelmäßige Schaltung entsprechender Werbeanzeigen in den regionalen Tageszeitungen Thüringens, besonders aber in angrenzenden Regionen der Nachbarbundesländer z.B. zu Parkplätzen - vielfältigem Angebot - schönem Altstadt-Flair usw.
Zur (Mit-)Finanzierung der Anzeigen könnte man größere Erfurter Geschäfte gewinnen, die dann ihr Logo abdrucken.

Vorschlag eingegangen von ckul

Die originale Diskussion finden Sie hier: http://forum.erfurt.de/viewtopic.php?f=30&t=96

Christian S
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 18. September 2009, 16:44

Re: Erfurt als Einkaufsstadt

Beitrag von Christian S » Donnerstag 8. Oktober 2009, 15:33

guter Vorschlag!
Auch an dieser Stelle möchte ich auf die Notwendigkeit hinweisen ein Einzelhandels-Entwicklungs-Konzept zu erstellen. Denn das Potenzial des Erfurter Einzelhandels ist noch bei weitem nicht ausgeschöpft. Gleichzeitig sollten aber auch anhängige Planungen in der Peripherie genaustens geprüft werden. Ebenso ist die Entwicklung in einzelnen Stadtteilzentren genauer zu untersuchen und Schwachstellen bzw. Stärken sind zu identifizieren.
So schafft Erfurt auch gegenüber Investoren eine Argumentationsgrundlage hinsichtlich geplanter Entwicklungen. Gleichzeitig erleichtert es die Kommunikation (im Sinne von Werbung) nach Außen und ermöglicht auch eine Fortschreibung der Einzelhandelsdaten (verkaufsfläche, Umsätze, 1a/1b-Lagen, Fußgängerzonenverschiebung etc.)
Dieses Konzept sollte im Übrigen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden (natürlich auch online!)

Gesperrt

Zurück zu „WIRTSCHAFT und POLITIK“