EVAG - Preise

Gesperrt
ModeratorBBH1
Beiträge: 145
Registriert: Freitag 4. September 2009, 13:41

EVAG - Preise

Beitrag von ModeratorBBH1 »

von Moderator7 » Dienstag 22. September 2009, 08:26

Die EVAG sollte sich dringend mal über ihre Tarife Gedanken machen. 1,70 € für eine Einzelfahrt sind einfach viel zu kunden-unfreundlich. Gerade für Menschen, die berufsmäßig auf ein Auto angewiesen sind und nur vier oder sechs Mal die Woche mit der EVAG fahren würden, ist das keine Alternative. Der Einzeltarif mit 1,70 € und selbst die vier Fahrten Karte mit 6,20 € sind eine Zumutung.

Zum Vergleich Berlin: Das Tarifgebiet ABC umfasst die Stadt und den Speckgürtel, also von Bernau (NO) nach Potsdam (SW) oder von Oranienburg (NNW) nach Königswusterhausen (SO). Das ist grob gerechnet eine Fläche von 50x50 km (entspricht etwa Strecke von Erfurt nach Jena). Das kostet 2,70 €. Allein die zwanzig mal kleinere Fläche von Erfurt ist von den Kosten her keine Relation. Im Verbundtarif kostet die einfache Fahrt von Erfurt nach Jena 8,50 € . Dafür bekommt man in Berlin ein Tagesticket, womit man den ganzen Tag nach Belieben durch die Hauptstadt fahren kann und auch noch eine Bildzeitung.

Weitere Vorschläge aus der Diskussion:
- Einführung der Geltungsdauer von einer Stunde inclusive Rückfahrt
- Verbesserung der unbefriedigenden Taktzeiten der Busse (auch zu unübersichtlich)
- Aus sozialen Gründen (Mobilität älterer Personen, Jugendliche, von Personen ohne Auto) und
aus Umweltgründen (Klimaschutz) muss der ÖPNV noch attraktiver werden.
- Die EVAG und die Stadt sollten versuchen, eine Modellstadt für Deutschland zu werden:
Preise senken, mehr Fahrgäste für den ÖPNV gewinnen, mehr Bahnen und Busse einsetzen,
Car-Sharing als Ergänzungsangebot ausbauen, Fahrradnetz als Ergänzungssystem ausbauen.
- Darstellung der Preise auf der Hompage

Beitrag und Diskussionen kamen von: Oyan, Eniro Gorges, UZi, christian, Fortuna, Thomas_B, efpuffbohne, LoSe, Knieling, RainerausErfurt

Die originale Diskussion finden Sie hier:
http://forum.erfurt.de/viewtopic.php?f=37&t=133&start=0

Gesperrt

Zurück zu „UMWELT, STADTENTWICKLUNG und INFRASTRUKTUR“