Seite 1 von 1

Sanierung Eckgebäude

Verfasst: Donnerstag 15. Oktober 2009, 13:17
von ModeratorBBH1
In den vergangenen Jahren sind in unserer Stadt viele Häuserzeilen saniert worden. Auffallend ist aber, dass dabei an vielen Stellen die Eckhäuser übrig bleiben. Das ist verständlich, haben sie doch bei einem Minimum an Grundfläche ein Maximum an Lärm- und Staubeintrag und sind daher für Investoren weniger interessant. Gerade die Eckhäuser sind aber für die Raumwirkung eines Häuserblocks enorm wichtig. Die Stadtverwaltung sollte prüfen, ob man die Sanierung von Eckgebäuden wegen ihrer hohen städtebaulichen Bedeutung in einem vertretbaren Maße zusätzlich öffentlich fördern könnte.

Der Vorschlag kam von ckul.

Ergänzende Anregung aufgenommen als Ergebnis einer Diskussion auf 3. Informationsveranstaltung am 7.10.2009:
Nicht nur Eckgebäude sind problematisch, auch Wohngebäude in direktem Eigentum der Stadt (z.B. Melchendorfer Straße 44-48) harren oft als letzte Gebäude einer Zeile, als Eckgebäude oder in einem Block noch einer Rekonstruktion.

Da angesichts der Perspektiven des städtischen Haushaltes in den nächsten Jahren einen Sanierung noch unwahrscheinlicher als in den vergangenen Jahren werden dürfte, sollten hier Lösungsmodelle entwickelt werden.
Eine Sanierung würde auch die angestrebte Realisisierung von CO2- und Klimazielen der Stadt aber auch bezahlbarere Mieten ( sozial gerechtere Stadt) unterstützen.

Die originale Diskussion finden Sie hier: http://forum.erfurt.de/viewtopic.php?f=37&t=87&start=0