Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels

Das Forum war vom 20.10. bis 10.11.2010 für Ihre Vorschläge geöffnet.
Administrator1
Beiträge: 37
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 14:55

Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels

Beitragvon Administrator1 » Montag 11. Oktober 2010, 09:39

In der "Untersuchung zu alternativen Erschließungskonzepten des Andreasviertels" wurde die vorhandene Situation analysiert, Varianten geprüft und Maßnahmen zur Verbesserung der bestehenden Verhältnisse vorgeschlagen.

Mit der Ausweisung als Tempo-30-Zone, den nahezu flächendeckenden verkehrsberuhigten Bereichen und den Einbahnstraßen sowie der Sperrung der Lehmannsbrücke wurden nahezu alle Möglichkeiten zur Verkehrsminimierung und Verkehrsberuhigung genutzt und umgesetzt. Deshalb können durch die untersuchten Varianten keine weiteren wesentlichen Verbesserungen erreicht werden.

Im Ergebnis der Untersuchung werden folgende Maßnahmen vorgeschlagen:

1 Erweiterung des Bewohnerparkens
2 Einordnung von Anwohnertiefgaragen unter Beachtung der Lage der Zu- und Abfahrten
3 Versetzen der Poller in der Augustinerstraße
4 Prüfen des wechselseitigen Parkens in der Weißen Gasse
5 Zulassen und Aufstellen von Straßenmobiliar
6 Freigabe der Einbahnstraßen für den Radverkehr
7 Ausweitung der Verkehrsüberwachung in den Abendstunden und regelmäßige Geschwindigkeitsüberwachung inkl. öffentlichkeitswirksamer Auswertung
8 Einsatz von ebenen Oberflächen bei Fahrbahnsanierungen

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich mit Ihren Ideen und Ihrem Wissen einzubringen und mitzudiskutieren.

Weitere Informationen auch auf Erfurt.de unter Verkehrsplanung: Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels

ModeratorVEP1
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 09:29

Re: Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels

Beitragvon ModeratorVEP1 » Donnerstag 11. November 2010, 12:06

Allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an der Diskussion zum Thema "Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels" beteiligt haben, möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich danken. Wir hatten Sie gebeten Vorschläge zu unterbreiten und mitzudiskutieren. Diese Möglichkeit der Meinungsbildung haben Sie umfangreich genutzt und zahlreiche Ideen eingebracht.

Das Online-Forum wurde am 10. November 2010 geschlossen. Die Vorschläge werden nun zusammengefaßt und geprüft. Voraussichtlich im Januar/Februar 2011 werden die Ergebnisse den politischen Gremien vorgestellt und auf den Internetseiten veröffentlicht.

Moderator2
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 4. August 2009, 16:33

Re: Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels

Beitragvon Moderator2 » Dienstag 27. März 2012, 14:11

Die Vorschläge und Beiträge aus der öffentlichen Diskussion über Varianten und Maßnahmen zu alternativen Erschließungskonzepten des Andreasviertels im forum.erfurt.de im Zeitraum vom 20.10.2010 bis zum 10.11.2010 sowie die darüber hinaus schriftlich bzw. per E-Mail zahlreich eingegangenen Anregungen und Meinungen sind ausgewertet und von Seiten der Stadtverwaltung bewertet.

In wesentlichen Punkten wurden die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung der Verwaltung bestätigt und eine veränderte Verkehrsführung zur Erschließung des Andreasviertels mehrheitlich ablehnt. Das Viertel wird als weitgehend verkehrsberuhigt eingeschätzt und die aktuelle Verkehrsführung unter einer Sichtweise, die das gesamte Andreasviertel und nicht Vorteile für einzelne Straßenzüge präferiert, als die beste Variante bewertet.

Im Ergebnis der Bürgerdiskussion und der Bewertung wurden am 05.01.2012 durch den Bau- und Verkehrsausschuss folgende Maßnahmen zum Abbau zweifelsfrei noch bestehender Störwirkungen im Gebiet zur Umsetzung bestätigt:

1. Versetzen der Pollersperre im Bereich Lehmannsbrücke zur begrenzten Minderung der Gesamtverkehrsbelastung im Andreasviertel
2. Fortsetzung von Geschwindigkeitskontrollen und Geschwindigkeitsanzeigen unter den gegebenen personellen und materiellen Voraussetzungen
3. Aufstellung von Stadtmobilar im öffentlichen Straßenraum gemäß der Anforderungen eins zu erarbeitenden Festlegungskataloges mit dem Ziel der Geschwindigkeitsreduzierung
4. Umsetzung des gegenwärtig im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplanes Innenstadt erarbeiteten Zielkonzeptes Parken innerhalb der "Begegnungszone Innenstadt" zur Verkehrsreduzierung auf das notwendige Maß
5. Unterstützung von Pilotprojekten zu umweltfreundlichen Mobilitätsverhalten im Andreasviertel


Zurück zu „Alternative Verkehrserschließung des Andreasviertels“