Ampeln öfter abschalten

Gesperrt
Gartenstadt
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 22:16

Ampeln öfter abschalten

Beitrag von Gartenstadt »

Hallo Leute,

ich bin Berufspendler und fahre frühs gegen 5 Uhr durch die Erfurter Innenstadt. Viele Ampeln schalten sich bereits um 5 Uhr ein. So stehe ich fast täglich an einigen Ampeln die an sind, an denen ich mich mit meinem PKW meist allein aufhalte. Warum???

Ich kreuze auf ca. 7 km Strecke 18 Ampeln. Davon sind 2 rein für Fußgänger. (Diese schalten sich erst später als 5 Uhr ein.) 2 sind gut einzusehen, wenig frequentiert und deshalb noch aus. Die anderen 14 sind alle ausnahmslos an. 4 dieser Ampeln kreuzen Straßenbahnstrecken wovon 2 davon wirklich schwer einzusehen sind. Insgesamt sind 5 dieser Ampeln schwach belebt um diese Uhrzeit. Minimal 5 - maximal 15 Autos kreuzen diese 5 Ampeln in einem Takt. An einigen der 14 Ampeln warte ich meist als einzigster Verkehrsteilnehmer und stoße fleißig Abgase aus. Auch wenn ich einige der 14 Ampeln bei grün (als einzigster Verkehrsteilnehmer) passiere, so fressen diese doch trotzdem sinnlos Strom.

Das die Straßenbahnkreuzungen aus Sicherheitsgründen an sind macht Sinn. Aber das Beispiel Thüringen Park zeigt das es auch möglich ist, das sich einige Ampeln nur dann einschalten wenn wirklich Gefahr besteht.

Ein anders Beispiel...

Die Leipziger Straße: Ab Ringelberg eine reine Parallelstrecke zur Straßenbahn. Wenn man mit der vorgeschriebenen Geschwindigkeit fährt, hält man an ca. 4-5 von 9 Ampeln an (9 Ampeln bis Leipziger Platz). Auch dann wenn keine Straßenbahn parellel mitfährt, was eine Bevorzugung für Straßenbahn und/oder Fußgänger nötig macht.

Gesperrt

Zurück zu „Verkehrsvermeidung“