Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Gesperrt
ModeratorKSK1
Beiträge: 83
Registriert: Montag 17. Mai 2010, 11:52

Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Beitrag von ModeratorKSK1 »

folgender Vorschlag ging heute per Email ein:

Mein dringlichster Ansatz: bessere Bedingungen für Radfahrer: wenn im Straßenbau saniert wird, sollten an Übergängen Fußweg/ Strasse die Bordsteine stufenlos abgesenkt werden. Damit sich auch Blinde orientieren können, können ja die geriffelten Steine eingesetzt werden. Ich weiß schon auch, dass der Gehweg eigentlich für Fußgänger da ist, aber z.B. Kinder dürfen dort fahren und die werden es bald bleiben lassen, wenn es ihnen jedes mal den Lenker aus der Hand schlägt. Auf anderen Fußwegen, wie z.B. in der Schillerstr. sind auch die erwachsenen Radfahrer erlaubt, aber man muss immer wieder neu die Risiken abwägen: auf der Straße im Duell mit den Autos oder nach mehreren Tagen kaputte Felgen vom Aufstoßen auf den Bordstein an jeder Ampel. Es erwartet keiner, dass jetzt überall neue Radwege angelegt werden, aber dort wo man ohnehin saniert kann man kleine Erleichterungen schaffen (der Nutzen ist groß: gesündere Einwohner, weniger CO2, weniger Radreparaturen, weniger Falschparker…)

christian
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 17. September 2009, 17:19

Re: Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Beitrag von christian »

ich würde sogar so weit gehen, dass deswegen extra investiert werden sollte. Im übrigen betrifft das meiner Meinung nicht nur Bürgersteige, sondern druchaus auch den einen oder anderen Radweg. Ich glaub man muss das auch perspektivisch sehen. Wenn wir langfristig die Straßenbahn und das Fahrrad als alternative zum Auto sehen (müssen), kann man ruhig schon mal anfangen, mehr in den Radverkehr zu investieren. Wenn dadurch weniger Erfurter Auto fahren, kann man später an den Straßen viel mehr sparen. Also lieber jetzt in die Zukunft investieren.

Vor-Ort-Befragung
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 16:30

Re: Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Beitrag von Vor-Ort-Befragung »

ich stimme voll zu. gerade an den Übergängen sollten die Bordsteine abgesenkt werden, um EF fahrradfreundlicher zu machen.

RainerAusErfurt
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2009, 17:35

Re: Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Beitrag von RainerAusErfurt »

Auch ich stimme dem zu. Manche Kanten sind so scharf, das ich zweimal die Reifen wechseln mußte.
Oft ist man, gerade in den äußeren Stadtbezirken, gezwungen abzusteigen um den Wechsel von Straße zum Radweg zu ermöglichen.
Beispiele: Nodrbahnhof, Ecke Stotternheimer/Paul-Schäfer-Straße, Andreasvorstadt u.v.a.m.
Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

ModeratorKSK1
Beiträge: 83
Registriert: Montag 17. Mai 2010, 11:52

Re: Absenkung der Bordsteine für Radfahrer

Beitrag von ModeratorKSK1 »

Per Postkarte ging folgender Beitrag ein:

Die Fahrradwege sollten übergangslos zur Straßenquerung umgesetzt werden. Im hinteren Teil der Magdeburger Allee ist ein ca. 10 cm Absatz zum Fußweg. Wie soll da ein Radfahrer ausweichen können?

Gesperrt

Zurück zu „Verlagerung von Verkehr“