Grüne Welle

Gesperrt
SvenR
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 2. Juni 2010, 09:51

Grüne Welle

Beitrag von SvenR »

Im Zeitalter von Start/Stop Automatiken von Autos ist ein noch größerer Einspareffekt an CO2 sicher dadurch zu erzielen, dass man das häufige Anfahren durch eine grüne Welle vermeidet.
In Erfurt sind mir nur einzelne grüne Wellen bekannt, die mit Einhaltung der Verkehrsregeln zu schaffen sind. Ein paar andere kann man "sich schaffen", wenn man die Regeln bricht, was ja nicht Sinn der Sache ist bzw. sein kann.

Es gibt sicher Argumente, dass ein flüssiger Verkehr noch mehr Verkehr anzieht, dass durch häufiges (Ampelstau-)Stehen stadteinwärts die Einfahrt unattraktiv gemacht werden soll, aber für die, die es unvermeidbar ist, kostet es noch mehr Sprit und verursacht mehr CO2.
So gesehen, ist es ja schon fast löblich, dass die elektrischen StraBas alle mit einer Ampelfernbedienung ausgestattet sind, um neben den Haltestellen nicht noch weitere Start/Stops auf sich nehmen zu müssen ;-). Da ist es fast egal, dass (zu Stoßzeiten) unzählige Autos, Fußgänger und Radfahrer einmal mehr anfahren müssen.
Klassische Beispiele für diese Fernbedienung sind Leipziger Platz Kreuzung Stauffenbergallee und Bahnhofsstraße Kreuzung Juri-Gagarin-Ring.

Maßnahmen:
Schaffung von mehr grüner Wellen
Anzeigen der grünen Wellen (mit beispielsweise Countdownzählern an den Ampeln oder Geschwindigkeitshinweisen "grüne Welle bei xx km/h")
Countdownzähler lohnen sich auch an jeder anderen Ampel - da können "nicht" Start/Stop Fahrzeuge ihren Motor abstellen ohne Sorgen zu haben, nach dem verpassten Anlassen der Einzige zu sein, der über die Kreuzung kommt. Nicht zuletzt erhöht dies auch die Verkehrssicherheit (Auffahrunfälle, Geschwindigkeitsüberschreitungen), weil man schon von Ferne sehen kann, ob man das "Grün" noch schaffen wird.

Gesperrt

Zurück zu „Effizienzsteigerung beim Verkehr“