Vorschläge des Erfurter Beteiligungsrates

Beiträge und Diskussionen zu Beteiligungskonzepten zum Vorhaben VH 04/16: Bundesgartenschau (Buga) 2021
Antworten
KoordinatorBR
Beiträge: 39
Registriert: Montag 4. Februar 2019, 15:39

Vorschläge des Erfurter Beteiligungsrates

Beitrag von KoordinatorBR » Montag 17. Juni 2019, 11:49

Vorschläge des Erfurter Beteiligungsrates zur weiteren und verstärkten Bürgerbeteiligung bei der Vorbereitung der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt

Der Beteiligungsrat hat die Aufgabe, die Kommunikation zwischen Bürgerschaft, Politik und Verwaltung zu fördern; Stellungnahmen zu Beteiligungskonzepten sowie Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, um die Bürgerbeteiligung zu verbessern.
Eine erfolgreiche, nachhaltige BUGA 2021 lebt davon, dass ein positiver Gesamteindruck entsteht, dass die Bürger ihre BUGA mögen, dass die Nachhaltigkeit der Nutzung bereits im Vorfeld ausführlich vermittelt wird.
In unseren Beratungen stellten wir fest, dass trotz aller bereits stattgefunden Veranstaltungen und vielfältigen Bemühungen die so wünschenswerte Begeisterung der Erfurter für „ihre“ BUGA bisher noch wenig Platz greift.
Wir sind uns bewusst, dass in diesem Sinne bereits viele Planungsschritte abgeschlossen und auch mehr oder weniger ausführlich kommuniziert wurden. Dennoch kann in der verbleibenden Zeit der Fokus von allen Verantwortlichen weiter oder noch intensiver auf Beteiligung gerichtet werden.

Der Beteiligungsrat schlägt deshalb vor, die künftige Bürgerbeteiligung bei der weiteren Planung zur BUGA 2021 in Erfurt mit nachfolgenden Methoden zu verstärken:
  • In allen noch geplanten Veranstaltungen sollte allen Erfurtern die Vision der zukünftigen nachhaltigen Weiternutzung „nach dem Event" verstärkt nahegebracht werden. Das bedeutet schon jetzt eine Vermarktung der langfristigen Nutzbarkeit der Daueranlagen.
    Entscheidungen der Stadt- und Bauverwaltung müssen nicht als u.U. unübersichtliches oder nicht für jeden interessant wirkendes Gesamtkonzept, sondern in jedem konkreten Einzelfall allen Erfurtern vermittelt werden. Dabei können frühere Negativerfahrungen bei Informationsveranstaltungen nicht als Begründung für weniger Veranstaltungen dieser Art gelten.
  • Aktive Öffentlichkeitsarbeit in Schulen und Kindertageseinrichtungen
    Die Erfurter Schulen nehmen den Wandel der Stadt in ihren Unterrichtsfächern auf. z.B. Wandertag: Petersbergkaserne. Medienkunde: der Wandel im Film, als Hörspiel, als Fotostory, Öffentlicher Schulwettbewerb der Stadt. Preise wie z.B. Klassenfest im Gartenbaumuseum ausloben.
  • Aufruf zum Wettbewerb zur Namensfindung der einzelnen Teilbereiche der Nördlichen Gera-Aue, eventuell mit Preisgeld ausloben
  • Aktuelle Meldungen zur BUGA in den öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere Stadtbahnen (vgl. Dresden und Leipzig)
  • Verstärkte Kooperation mit den lokalen Zeitungen.
    Neben der eigentlichen Berichterstattung gibt es auch noch andere Möglichkeiten, z.B. über Gewinnspiele für Leser (gab es schon unter dem Titel "Meine Stadt Erfurt" zu bestimmten Häusern und Sehenswürdigkeiten in der Stadt)
  • Eine Stadtbahnlinie (z. B. zur Messe) wird zur BUGA Bahn. Sie wird als fahrende Werbefläche genutzt.
    aktuelle Informationen dadurch einfach vermittelt, www.BUGA2021.de ist immer präsent, Veranstaltungstermine, Fertigstellungen, Terminpläne, Bürger mit ihren Gesichtern und Aussagen – beispielsweise in dieser Form: „Ich bin Blumenstadt“ Name, Stadtteil, „Ich finde den neuen Marbach toll“ Name, Stadtteil, „Fetzige Halfpipe“ Name, Stadtteil
  • Mehrere kurze Trailer mit Bezug zur BUGA könnten in den Stadtbahnen und Bussen laufen (zwischen den Anzeigen der nächsten Haltestelle). Hierbei könnten neben professionellen lustigen Werbefilmen auch kurze und lustige Beiträge aus Interviews mit Erfurter Bürgern gezeigt werden (vorausgesetzt die Zustimmung ist erfolgt). Bewegte Bilder haben insbesondere dann einen großen Effekt, wenn die Erwartungshaltung (Anzeige nächste Haltestelle) durchbrochen wird. Das wäre denkbar in der üblichen Morgenroutine, wenn viele noch etwas müde zur Arbeit fahren. Hierüber spricht man bestenfalls auch im Job mit Kollegen.
  • Im Amtsblatt wird auf der Titelseite immer eine aktuelle BUGA - Story erscheinen. Der neue Stadtschreiber könnte das übernehmen.
  • Lustige, kleine Storys - spannend erzählte Geschichten der BUGA2021. (mit tollen Fotos in Farbe, vielleicht mit einer Erfurter Buchhandlung ein Buch entstehen lassen, Beiträge in Radio FREI)
  • Regelmäßige Filme zur BUGA auf der Homepage der Stadt z.B. Podcasts oder auch Animationsfilme, um die Planungen besser nachvollziehbar zu machen. (Animation für Eintrittspreise gibt es schon)
    Inhalt der Filme: Wie ist die Nachnutzung für die einzelnen BUGA - Orte geplant und finanziert? Wie sieht der Zeitplan aus? Erklärung der Finanzierung der BUGA-Projekte.

Die Mitglieder des Beteiligungsrates der Landeshauptstadt Erfurt

Antworten

Zurück zu „Buga 2021 – Vorhaben VH 04/16“